die ersten Socken 2019


– unbezahlte Werbung durch Markennennung –
Ich habe die Wolle selbst gekauft und keinerlei Gegenleistung des Herstellers erhalten. Im Folgenden teile ich in diesem redaktionellen Artikel meine Meinung dazu.

Gestrickt habe ich – wie fast immer – mit meiner geliebten handgefärbten Tausenschönwolle, auf Wunsch dieses Mal in der Farbe „Seegras“.

Das Muster ist ein abgewandeltes „Zopfgeister“ von Micha Klein.

Wie immer habe ich mein doppeltes Bündchen am Anfang gemacht, ich finde das einfach Klasse und die Socken sehen für meinen Geschmack dadurch professioneller aus, als mit einem rechts-links Bündchen.

Es ist auch nicht schwer zu stricken und wie ich das mache kannst du gerne hier:

Pommernsockes Bündchen

nachlesen.


Die Wolle hat sich wie immer sehr schön gestrickt, nur leider habe ich sie nicht zum wildern gebracht. Das ist schon manchmal komisch, obwohl gleiche Nadelstärke und gleiches Muster wie bei vorherigen Socken … sie wollte einfach nicht.


Durch die Zöpfe sind die Socken schön fest und elastisch geworden und ich hoffe, sie wärmen der Beschenkten schön die Füße auf den Bootstouren über die Ostsee. auf jeden Fall passen sowohl der Name der Wolle als auch die Farben perfekt zu einem Segeltörn auf der Ostsee.

diesen Beitrag teilen:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.